LEISTUNGEN
    GESICHT
    BRUST
    KÖRPERFORMUNG
    INTIMCHIRURGIE
    ANTI-AGING
    HANDCHIRURGIE
    REKONSTRUKTION
    TUMORCHIRURGIE

  LEISTUNGEN

               
               
               
               
               
               
               

  LEISTUNGEN
    GESICHT
    BRUST
    KÖRPERFORMUNG
    INTIMCHIRURGIE
    ANTI-AGING
    HANDCHIRURGIE
    REKONSTRUKTION
    TUMORCHIRURGIE

IMPRESSUM

 

 

 

 

    MITGLIEDSCHAFTEN

    PUBLIKATIONEN   
    QUALIFIKATIONEN

    AUSBILDUNG

    VITA

  DR. DEMIR

 

 

 

 

    MITGLIEDSCHAFTEN

    PUBLIKATIONEN   
    QUALIFIKATIONEN

    AUSBILDUNG

    VITA

  DR. DEMIR

FETTABSAUGUNG

BAUCHSTRAFFUNG

GESÄßSTRAFFUNG

BODYLIFT

ARMSTRAFFUNG

OBERSCHENKELSTRAFFUNG

LIPÖDEME

SCHWEISSDRÜSEN-OP

  IHRE BEHANDLUNG
    PRAXIS
    TEAM
    PRAXISRUNDGANG
    ZWEITMEINUNG
    FINANZIERUNG
    FOLGEKOSTEN

NARBENBEHANDLUNG

Line
Art in plastic surgery
Impressionen

  KONTAKT

   
   
   
   
   

  KONTAKT                    
               
               
               
               
               
               

Kachelbild

Wir haben uns in der Praxisklinik Dr. Demir auf die Behandlung der weiblichen Körperveränderungen nach einer Schwangerschaft und Stillzeit spezialisiert. Im Zuge einer Schwangerschaft durchläuft der weibliche Körper viele Veränderungen

Sie haben ein Kind bekommen, Sie haben gestillt, Ihr Kind ist wohlauf und Sie planen nun endlich ein wenig mehr Zeit für sich ein ?

Oder sind Sie bereits mehrfache Mutter und haben nach Abschluß Ihrer Familienplanung nun den Wunsch nach einer Formveränderung Ihres durch die Schwangerschaften und Stillzeiten veränderten Körpers ?

In allen Fällen sind Sie bei uns im Rahmen eines “Mommy Makeovers” in Köln bei der genau richtigen Adresse. Dieser Oberbegriff aus den USA wird für verschiedene ästhetisch-plastische Eingriffe verwendet, die darauf abzielen, die Körperform und Kontur nach einer Schwangerschaft wiederherzustellen. Diese Veränderungen betreffen überweigend den Brustbereich, Bauch- und Gesäßbereich sowie den Intimbereich

.

„Mommy Makover“ der Brust

Während einer Schwangerschaft und nachfolgender Stillzeit kann Ihre Brust an Elastizität und Spannkraft verlieren. Nach einer Schwangerschaft erscheint die Brust zunächst größer als zuvor,  da gestillt wird ist die Brust tatsächlich auch größer. Allerdings kann sich bei manchen Müttern die Brust nach dem Abstillen wieder verkleinern. Dieses Phänomen beobachten wir häufiger bei Frauen, die bereits vor der Schwangerschaft tendenziell kleinere Brüste besaßen.

In einzelnen Fällen kann die Form- und Größenveränderung der Brüste nach einer Schwangerschaft zu erheblichen Einschränkungen im Umgang mit dem Partner führen sowie eine große psychische Belastung darstellen. Damit auch Mütter sich wieder attraktiv und wohl in ihrem Körper fühlen können, kann bei einem Mommy Makeover mit einer Bruststraffung nach Schwangerschaft oder einer Brustformkorrektur dem Dekolleté wieder mehr Form und Fülle verliehen werden. In einem ausführlichen Beratungsgespräch berücksichtigen wir Ihre persönlichen Wünsche und bestimmen gemeinsam wie Ihre Brust am besten geformt werden kann.

Je nach Ihrem Wunsch und Ausgangssituation kann eine alleinige Operation der Bruststraffung ausreichen oder auch mit einer Brustvergrößerung kombiniert werden. Neben der Entfernung des Hautüberschusses, kann um die natürliche Form der Brust beizubehalten, ein Versetzen der Brustwarze sowie eine Verkleinerung des Warzenvorhofes notwendig werden. Die Neuformung und Anpassung an Ihre Wunschgröße, kann dann mit dem eigenen Brustgewebe als „innere Prothese“, durch Transplantation von speziell aufbereitetem Eigenfett oder auch mit den neuesten Silikonimplantaten der höchsten Sicherheitsklasse erfolgen. Alle verwendeten Techniken verfolgen dabei das Ziel, möglichst wenige Narben zu verursachen und eine natürliche Brust zu formen.

Eine Bruststraffung oder Vergrößerung nach der Schwangerschaft findet unter Vollnarkose statt und dauert zwischen einer und drei Stunden je nach Aufwand und notwendiger Maßnahmen.

 

„Mommy Makover der Körperform“

Im Rahmen einer Schwangerschaft verändert sich der weibliche Körper stark und viele Mütter sind im Anschluss mit ihrer Figur nicht mehr glücklich. Im Bereich der Bauchdecke erfährt das Gewebe dabei eine besonders starke Dehnung und wird während der neun Monate stark in Mitleidenschaft gezogen. Häufig bildet sich eine solche Überdehnung auch mit Sport und gesunder Ernährung nicht vollständig zurück und es verbleiben Fettschürzen.

Der Überschuss an Gewebe am Bauch und an den Flanken kann nach einer Schwangerschaft, mit Schwangerschaftsstreifen oder auch mit einer begleitenden Bauchwandschwäche (Rektusdiastase) einhergehen. Häufiger wünschen sich auch Frauen eine Bauchdeckenstraffung wenn sie bereits mehrere Kinder zur Welt gebracht haben.

In diesen Fällen können wir mit Hilfe einer Bauchdeckenstraffung oder auch Abdominoplastik einer stark gedehnten und erschlafften Bauchdecke wieder eine neue straffe Form verleihen. Diese operative Entfernung von überschüssigem Haut- und Fettgewebe mit angleichender Körperformung dient dabei einer Körperkonturierung gemäß Ihren Wünschen und einer funktionellen Wiederherstellung der Bauchwand, um Ihr Wohlgefühl nach der Schwangerschaft wiederzuerlangen.

 Eine Abdominoplastik mit besonderer Schnittführung, unter Berücksichtigung Ihrer Kleidungsgewohnheiten, durch Straffung der Bauchhaut mit einer Bauchnabelverlagerung ist in unserer Privatklinik ein bewährtes und sicheres Verfahren. In diesem Eingriff kann auch eine begleitende „innere Straffung“ der Bauchwandmuskeln eine besonders schöne Körperkonturierung unter Formung einer harmonischen Taille erreichen. Hierbei ist nahezu immer mit der bewährten WAL-Liposuktion eine begleitende Fettabsaugung notwendig.

Es existieren aber Patientinnen bei welchen eine alleinige WAL-Liposuktion oder eine sogenannte „Miniabdominoplastik“ ausreichend sein kann. Bei einer lokalisierten Fettansammlung im Unterbauch mit diskretem Hautüberschuss ohne Bauchwandschwäche oder Hernie kann in diesr Technik die Narbe sehr kurz gehalten werden und der Nabel wird nicht verlagert.

Die Schwangerschaft zeigt bei einigen Patientinnen und Patienten auch ihre Auswirkung auf die Größe, Form und Elastizität des Gesäßes. Wir können Ihnen eine umfassende und sichere Vielzahl von Techniken mit operativen Gesäßstraffungen, implantatbasierten Augmentationen oder auf die Transplantation von Eigenfettgewebe gründende operative Verfahren zur Neuformung, Vergrößerung oder Verkleinerung Ihres Gesäßes anbieten. Aktuell zeigen diese Operationen der also eigenfettbasierten Gesäßneuformung als „Brazilian Butt“ eine sehr große Nachfrage. Durch diese Po Vergrößerung mit Eigenfett wird nicht nur das Volumen des Gesäßes korrigiert, sondern Dr. Demir formt und verbessert gleichzeitig auch die Körpersilhouette. Einen weiteren Vorteil dieses Verfahrens stellt die narbensparende Technik dar, wodurch nach dem Eingriff praktisch keine Narben an Ihrem Po zu erkennen sind.

 In Abhängigkeit von Ihren Beschwerden und Ihrem Ausgangsbefund werde ich Ihnen das passende operative plastisch-chirurgische Konzept zur Erlangung Ihrer Traumfigur nach Ihrer Schwangerschaft ermöglichen können.

 

„Mommy Makeover im Intimbereich“

Ein äußerst sensibles Thema nach einer Schwangerschaft, das selbst in der heutigen Zeit noch nicht offen angesprochen wird, sind Intimoperationen. An vergrößerten inneren oder äußeren Schamlippen (Labien) leidende Frauen empfinden diese als ästhetisch störend. Vergrößerte Labien stellen nach mehreren Geburten jedoch nicht ausschließlich ein kosmetisches Problem dar: Nicht selten führen sie auch zu Schmerzen und Wunden beim Sport oder auch beim Geschlechtsverkehr. Häufig beklagen Frauen nach der Entbindung das veränderte Aussehen der Vulva. Ist das Baby erst einmal auf der Welt denken viele Frauen daher über eine Schamlippenverkleinerung nach der Schwangerschaft nach. Betroffene Frauen passen oftmals ihr gesamtes soziales Verhalten an ihr Unwohlsein mit dem eigenen Körper an: Aus Scham vermeiden sie Schwimmbad- und Saunabesuche oder sportliche Betätigungen wegen dabei empfundener Schmerzen oder aus Angst vor neuen Hautwunden im Intimbereich. Eine Schamlippenverkleinerung kann auch den Umgang mit dem Partner positiv beeinflussen, gerade dann, wenn sich die Betroffene aufgrund der Veränderungen im Intimbereich bereits zurückgezogen hat.

Bei einer Schamlippenverkleinerung werden die inneren oder äußeren Schamlippen operativ mit einer speziellen narbensparenden Technik verkleinert. Anschließend erfolgt eine harmonische Neuformung der Labien und nach Bedarf auch eine Straffung oder Korrektur des Klitorismantels. Eine Schamlippenverkleinerung erfordert ein umfassendes medizinisches Wissen, jahrelange plastisch-chirurgische Erfahrung sowie hochmoderne, schonende und minimalinvasive Operationstechniken. In unserer Praxisklinik führen wir intimchirurgische Eingriffe wie beispielsweise die Schamlippenverkleinerung mit größter Sorgfalt und Präzision durch. Aufgrund unserer Expertise werden wir häufig auch zu wiederherstellenden Eingriffen und Korrekturen misslungener Operationen konsultiert.

Ein schwaches Bindegewebe, genetische Veranlagungen und die hormonellen Veränderungen, wie z.B. nach der Schwangerschaft oder in der Menopause, können zu einer Überdehnung der Vagina führen. In den meisten Fällen wird die Vagina bei natürlichen Geburten geweitet und es können Veränderungen hinsichtlich der Lustempfindungen eintreten. Diese Abnahme des Lustempfindens ist sowohl für die Frau als auch für die Partnerschaft sehr belastend.

Sollte nach einer diszipliniert durchgeführten Beckenbodengymnastik keine Verbesserung beobachtet werden, kann eine operative Vaginalstraffung/-verengung eine sinnvolle Maßnahme sein..

Die Vagina kann mithilfe von körpereigenem Gewebe wunschgerecht verengt werden, das ergibt eine jugendliche Straffheit und eine Rückkehr des Lustempfindens. Durch die Verwendung von körpereigenem Fettgewebe, entnommen mit der schonenden WAL-Methode, werden keine Fremdkörper implantiert und das Risiko einer Gewebeabstoßung ausgeschlossen. Zum anderen ist es möglich, die Muskulatur im Vaginalbereich zu straffen. Mit dieser Beckenbodenplastik wird zudem einer möglichen Inkontinenz aufgrund einer schwachen Beckenbodenmuskulatur entgegengewirkt.

Da es sich bei einer Schamlippenverkleinerung oder der Vaginalstraffung um einen operativen Eingriff im Intimbereich handelt, ist dies für viele Frauen mit Ängsten verbunden. In einem unverbindlichen Beratungsgespräch informiert Sie Dr. Demir ausführlich in aller Ruhe und Diskretion über die Einzelheiten der Schamlippenverkleinerung.

 

Wir beraten Sie sehr gerne ausführlicher in einem unverbindlichen Beratungstermin zum Thema „Mommy Makeover“ weiter. Gern steht Ihnen Dr. Erhan Demir für ein unverbindliches Beratungsgespräch zur Verfügung und bespricht mit Ihnen die Möglichkeiten einer Bruststraffung, Körperformkorrektur oder Intimoperation nach Ihrer Schwangerschaft.

 

   Jetzt Termin vereinbaren!