Männerbrust: Gynäkomastie Behandlung in Köln

Von einer Männerbrust, der sogenannten Gynäkomastie wird gesprochen, wenn bei Männern einseitig oder beidseitig eine vermehrt gutartige Brustentwicklung auftritt. Die Ursachen sind vielfältig, beispielsweise können hormonelle Störungen durch Medikamente oder ein zu hoher Östrogenwert eine Gynäkomastie auslösen. Oftmals entsteht bei den Betroffenen eine große psychische Belastung, die sie sowohl privat als auch im Alltag stark einschränkt. Die Gynäkomastie wird von Patienten häufig als peinlich empfunden und fördert ein unsicheres Auftreten. Neben den psychischen Belastungen kann eine Gynäkomastie aber auch Schmerzen und Spannungsgefühle in der Brust auslösen. Um Betroffenen wieder die Lebensfreude zurückzugeben, kann eine Gynäkomastie Behandlung in Köln die Lösung sein.

Männerbrust: Gynäkomastie Behandlung in Köln

Gynäkomastie in Köln – wann macht ein Eingriff Sinn?

Grundsätzlich sollten Patienten zuerst bei einem spezialisierten Facharzt abklären lassen, ob eine behandlungsbedürftige Grunderkrankung vorliegt. Nur wenn die Männerbrust nach mehr als 12 Monaten fachgerechter Therapie noch besteht oder nicht auf einer physiologischen Ursache beruht, ist eine Operation ratsam. Dann sollten Patienten mit Gynäkomastie in Köln bei Dr. Erhan Demir ein Beratungsgespräch durchführen und die Korrektur der Brust planen.

Gynäkomastie in Köln – wie verläuft der Eingriff?

Der Eingriff bei einer Gynäkomastie in Köln dauert etwa ein bis zwei Stunden und wird entweder in Vollnarkose oder im Dämmerschlaf durchgeführt. Facharzt Dr. Erhan Demir wendet die besonders gewebeschonende wasserstrahlassistierte Liposuktionstechnik, auch WAL-Technik genannt, an, bei der unsichtbar kleine Schnitte gemacht werden. Je nach Ausprägung der Gynäkomastie kann individuell auch eine Entfernung des Brustdrüsengewebes oder eine Entfernung beziehungsweise Straffung des Hautmantels notwendig sein. Auch dabei setzt der ästhetisch-plastische Chirurg die Schnitte so, dass Narben später kaum erkennbar sind.

Gynäkomastie in Köln – was müssen Patienten danach beachten?

Nach einer Gynäkomastie Behandlung in Köln müssen Patienten in den ersten sechs Wochen einen Brustgurt tragen. Wie bei jedem Eingriff kann es zu Schwellungen kommen. Nach etwa zwei Wochen werden die Fäden entfernt. Patienten sollten sich nach der Operation mindestens eine Woche Ruhe gönnen. Nach drei Wochen ist leichter Sport erlaubt und nach sechs Wochen ist der Körper wieder voll belastbar. Das vollständige Endergebnis wird erst nach etwa drei bis vier Monaten zu sehen sein.

Gynäkomastie in Köln – bei Ihrem Experten Dr. Erhan Demir

Eine Gynäkomastie Behandlung in Köln sollte ausschließlich von einem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie vorgenommen werden. Sie sind auf der Suche nach einem Spezialisten für die Gynäkomastie Behandlung in Köln? Facharzt Dr. Erhan Demir berät Sie gern umfassend zu diesem Eingriff. Kontaktieren Sie uns einfach für ein unverbindliches Beratungsgespräch unter dem Stichwort Gynäkomastie in Köln.