LEISTUNGEN
    GESICHT
    BRUST
    KÖRPERFORMUNG
    INTIMCHIRURGIE
    ANTI-AGING
    HANDCHIRURGIE
    REKONSTRUKTION
    TUMORCHIRURGIE

  LEISTUNGEN

               
               
               
               
               
               
               

  LEISTUNGEN
    GESICHT
    BRUST
    KÖRPERFORMUNG
    INTIMCHIRURGIE
    ANTI-AGING
    HANDCHIRURGIE
    REKONSTRUKTION
    TUMORCHIRURGIE

IMPRESSUM

 

 

 

 

    MITGLIEDSCHAFTEN

    PUBLIKATIONEN   
    QUALIFIKATIONEN

    AUSBILDUNG

    VITA

  DR. DEMIR

 

 

 

 

    MITGLIEDSCHAFTEN

    PUBLIKATIONEN   
    QUALIFIKATIONEN

    AUSBILDUNG

    VITA

  DR. DEMIR

BRUSTVERGRÖSSERUNG

BRUSTVERKLEINERUNG

BRUSTSTRAFFUNG

BRUSTFEHLBILDUNG

BRUSTFORMKORREKTUR

BRUSTASYMMETRIE

IMPLANTATWECHSEL

BRUSTWARZENKORREKTUR

  IHRE BEHANDLUNG
    PRAXIS
    TEAM
    PRAXISRUNDGANG
    ZWEITMEINUNG
    FINANZIERUNG
    FOLGEKOSTEN

Line
Art in plastic surgery
Impressionen

  KONTAKT

   
   
   
   
   

  KONTAKT                    
               
               
               
               
               
               

Kachelbild

Die Gynäkomastie, ein Zustand mit einseitig oder beidseitig vermehrter gutartiger Brustentwicklung beim Mann, kann zu einer extremen psychologischen Belastung mit starken Einschränkungen im Privatleben, aber auch im Alltag, führen.

Die Ursachen für eine Vergrößerung des männlichen Drüsenkörpers oder eines übermäßigen Fettgewebeanteils bzw. der Kombination beider Pathologien sind vielfältig und es bedarf einer genauen medizinischen Abklärung einer möglichen behandlungsbedürftigen Grunderkrankung durch spezialisierte Fachkollegen, bevor wir eine verantwortungsvolle Planung einer plastisch-ästhetischen Korrektur durchführen können.

Eine operative Maßnahme erscheint dabei grundsätzlich sinnvoll, wenn eine unphysiologische Ursache als gesichert gilt oder wenn eine Gynäkomastie unter fachgerechter Therapie über 12 Monate hinaus weiterhin besteht.

Die operative Korrektur wird durch eine besonders gewebeschonende wasserstrahlassistierte Liposuktionstechnik (WAL-Technik nach Dr. Taufig) über nahezu unsichtbar kleine Schnitte erfolgen. In manchen Fällen kann eine Entfernung des Brustdrüsengewebes über einen später ebenfalls kaum wahrnehmbaren halbmondförmigen Schnitt am Brustwarzenvorhof oder die begleitende Entfernung und Straffung des Hautmantels notwendig werden.

 

Sehr gerne berate ich Sie in meiner Praxisklinik in Köln zu diesen sehr sensiblen, aber verständlichen Beschwerden des Mannes und werde Ihnen ein ästhetisches und in jedem Fall auch medizinisch indziertes modernes Behandlungskonzept vorstellen.

 

   Jetzt Termin vereinbaren!